Sprengel Hanau-Hersfeld - Sprengel Hanau-Hersfeld

Tageslosung

Gedenke nicht der Sünden meiner Jugend und meiner Übertretungen, gedenke aber meiner nach deiner Barmherzigkeit, HERR, um deiner Güte willen!
Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, hat in seiner großen Liebe, mit der er uns geliebt hat, auch uns, die wir tot waren in den Sünden, mit Christus lebendig gemacht - aus Gnade seid ihr gerettet.
* Passionspunkt »in Verwundbarkeit«
11032019-kg-stadtkirchengemeinde-passionspunkte-web
percent75
Mi, 27. März 2019, 18:00
Klinikum Hanau
Leimenstraße 20 - Eingang Hauptgebäude
63450 Hanau
06181.99126-90

Mi., 27. 03 2019, 18 Uhr „»in Verwundbarkeit« Klinikum Hanau, Leimenstraße 20, Eingang zum Hauptgebäude

Pfrin. Miriam Weiner, Pfrin. Katrin. Kautz, Klinikseelsorger Hans- Joachim Roth, Janina Sauer, Öffentlichkeitsarbeit des Klinikum,
Jochen Engel, Saxophon

zu – frieden –heit ermöglichen an einem Ort für Kranke: Es ist ein besonderer Ort, das Klinikum Hanau. Hier müssen Wunden zugefügt werden, um Schlimmeres zu verhindern. Und hier werden Wunden gereinigt, verbunden und nach Möglichkeit geheilt. Da bleiben Konflikte nicht aus. So spielt in der medizinischen und pflegerischen Versorgung tagtäglich die menschliche Verwundbarkeit, die Vermeidung von Fehlern und Missverständnissen und die Bemühung um Zufriedenheit eine zentrale Rolle auf Seiten der PatientInnen genauso wie auf Seiten der Mitarbeitenden. Gegenseitiger Respekt, Vertrauen, Toleranz und freundlicher Umgang miteinander sind die Leitlinien des Hauses, denn: „mit gegenseitiger Akzeptanz und Hilfestellung erreichen wir ein gutes Miteinander“.  Auf diese Weise wird Frieden gestiftet. Dafür wollen wir danken, das wollen wir erbitten.

Passionspunkte 2019
»Passionspunkte« sind Andachten mitten in der Stadt Hanau.
An öffentlichen Orten lädt die evangelische Kirche ein, einen Moment stehen zu bleiben und sich einem »wunden Punkt«, einem »Passionspunkt« zu stellen. Musiker/innen laden ein, anzuhalten und zuzuhören. Menschen aus der Stadt werden sprechen, die eine besondere Verbindung haben zu einem der »wunden Punkte«. Pfarrer/innen verbinden die Punkte mit der Passion Jesu. Er hat sich an die Seite der Leidenden gestellt.
»Passionspunkte« – gibt es viele in einer Stadt. Orte, an denen Menschen Leidvolles erlitten haben, wo sie Unfrieden und Gefahr erlebt haben. Orte, an denen Menschen auf Hilfe angewiesen sind, wo sie jemanden brauchen, der sich an ihre Seite stellt und ihnen Mut macht  zu Frieden und Versöhnung.

»Suche Frieden und jage ihm nach!« In 2019 suchen wir Orte auf, an denen Frieden gebraucht wird.

Do,, 04.04.2019, 18:00 Uhr »auf der Brücke« Auf der Fußgängerbrücke über die Lamboystraße, Höhe Hotel Nordbahnhof

Pfr. Stefan Axmann, Marcel Walldorf, Mitbegründer der Künstler- und Designergruppe „Hanau Radau“,
Marvin Scondo, Musik und Gesang

Auf der Brücke über der Lamboystraße stehen wir und haben einen guten Ausblick auf den Zeitstrahl der wechselhaften Geschichte Hanaus. Im Sommer 2007 begann die Künstlergruppe »Hanau Radau« mit der Arbeit am Projekt »Zeitstrahl« in der Lamboy-Unterführung. Geschichtlich relevante Ereignisse, auch die schweren und historische Begebenheiten werden in Wort und Bild gleichberechtigt nebeneinander statt in chronologischer Darstellung gezeigt. Jedes aufgeführte Datum ist von Bedeutung für die Entwicklung Hanaus, jede gezeigte Person hat die Stadt auf ihre Weise geprägt, jedes Gebäude und jedes Wappen seine Geschichte. Vom Projekt berichtet uns einer der „Brückenbauer“ zwischen Vergangenheit und Gegenwart, Marcell Walldorf (www.marcel-walldorf.com), Mitbegründer der Künstlergruppe „Hanau Raudau“.

Fr., 12.4. 18:00 Uhr „vor dem Traumschloss“ Vor Schloss Philippsruhe, Philippsruher Allee

Pfr. Merten Rabenau, Dr. Katharina Bechler, Leitung Städtische Museen Hanau,
Ev. Posaunenchor Kesselstadt

Schloss Philippsruhe - ein märchenhafter Ort: - Rauschende Feste mit unvorstellbar aufwendigen Ballkleidern und teuren Uniformen.
- Lazarett in Kriegszeiten, in dem viele den Tod fanden.
- Museumsort und Gedächtnis der Stadt Hanau
- Standesamt für Traumhochzeiten
- und bald auch Brüder-Grimm-Mitmach- Museum
Ein Ort, wie gemacht um nachzudenken: Über die wechselnden Zeiten, über Reichtum und Gerechtigkeit, über Freud und Leid. Was bleibt? Was führt weiter? Was dient dem Frieden?

www.stadtkirchengemeinde-hanau.de